Der Dialog von UschkaWilli

Meine Freunde nennen mich UschkaWilli. Nenn mich auch so!

Ich bin also Dein Freund?

Ja!

Danke!

Da muss man nicht danken und man muss auch nicht annehmen.

Nein?

Nein! Aber willst Du?

Ja, glaube schon.

Oh, also musst Du überlegen? Weil, wenn Du überlegen musst und nicht sofort ein gutes Gefühl hast, dann ziehe ich vorher lieber meine Freundschaft wieder zurück.

Na, jetzt hast Du es ja schon gesagt und ich nehme auf jeden Fall an.

Okay, aber wieso?

Ich find Dich ganz gut.

Was denn an mir?

Alles!

Das reicht mir nicht. Ich ziehe, wie schon gesagt, zurück. Als ich Dir meinen Namen mitgeteilt habe, habe ich Dich ganz genau beobachtet. Da war kein Glück in Deinen Augen. Ich sehe so was.

Ja?

Ja!

Wie sieht denn Glück in Augen aus?

Es glitzert magisch. Hat was von festhängenden Schneeflocken oder weit entferntem Feuerwerk. Vergleichbar auch mit einem Leuchtturm der dir das Gefühl gibt, dass er nur Dich anblinkt.

Mich blinkt Dein Turm an.

Das erkennst Du?

Ja!

Meine Freunde nennen mich UschkaWilli. Nenn mich auch so!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s