Gezwungen siamesisch

Der Fall von Okdan Lammelitsch hat in der ganzen Welt für Aufsehen gesorgt. Ihm wurde als Kind ein Fohlenkopf an den Kopf genäht. In Rumänien hat man dies bei jedem 13. Jungen so getan. Bei ihm verwuchs es aber und die Pferdenerven sind mit seinem System verbunden. Schuld soll eine kleine Narbe von vor dem Annähen sein, aber es ist eben sehr mysteriös. Manchmal wiehert der Kopf oder beißt irgendwo hinein. Nur circa 30 Minuten am Tag ist dieses Pferd aktiv. Okdan hat sich daran gewöhnt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s