Innenleben

Ob ich gerade in mir allein bin, bezweifele ich. Ich gehe davon aus, dass sehr viele verschiedene Raumschiffe, Tiere und eingebrachte Substanzen in mir sind. Wie ich darauf komme? Ob ich verrückt bin? Verrückt auf jeden Fall, wenn man es so besieht, dass ich vom Allgemeindenken ein wenig abgerückt bin. Das war schon immer so, aber ich habe mich auf jeden Fall noch nie auf eine Annahme versteift, die am Ende dann doch Quatsch war. Aber fangen wir einfach einmal mit dem Anfang an.
Vor ein paar Monaten habe ich auf allen sozialen Netzwerken und selbst in meinem Podcast darüber berichtet, dass ich wohl von Bettwanzen gestochen wurde. Ich fand zu diesem Zeitpunkt 4 Einstiche an meinem linken Arm. Konnte ich mir nicht erklären, dass ich da aus blauen Dunst und ohne Mückenzeit oder Ähnliches, juckende Stellen auf einmal über Nacht hatte. Googlen führte mich zur plausibelsten Erklärung: Bettwanzen.
Ich habe mit Lupe, Taschenlampe und viel Energie das gesamte Bett abgesucht. Auch in den Ritzen, unter der Matratze und im gesamten Bettgestell. Ich fand nichts. Und ja, Bettwanzen kann man sehen und auch ihre Hinterlassenschaften. Hab mich dann einfach damit abgefunden und ein paar Wochen später mysteriöse weiße Flecken auf Ober,- und Unterlippe bekommen. Die Diagnosen gingen von Aphten, Mundsoor bis zu einem Leckeckzem. Kurzum: Es gab keine Erklärung. Mein Körper ist auf jeden Fall momentan in einem merkwürdigen Modus.
Heute jucken diese vier Stiche immer noch, ich hab eine Seitenstrangangina, die viel zu lange dauert und wer weiß, ob meine Gedanken nun noch überhaupt die meinen sind.
Nun, ich habe mich offen gegen CoronaMaßnahmen ausgesprochen, propagiere die Nichtimpfung und beobachte das ganze Treiben und habe meine Theorie über die Richtung und wo dies alles enden soll. Ich denke, dass sie (Regierung/Regierungen) mir nun nachts irgendwas eingeschleust haben. Vielleicht irgendeinen Stoff, der mein Immunsystem lähmt oder so. Auf das ich dahinsieche und meinem Umfeld das Zeichen setze: „War ja klar, Typ war ungeimpft“. Ich werde es natürlich weiter beobachten, aber habe immense Hoffnung, dass die Außerirdischen mir helfen.
Welche Außerirdischen? Nun, ich denke, dass Universum ist so groß, dass fast alles möglich ist. In diesem Universum gibt es sicher auch klitzekleine Wesen in winzigen Raumschiffen, die einfach von Planet zu Planet reisen und die Lebewesen dort von innen erforschen. Wahrscheinlich hat jeder Mensch auf unserem Planeten einen dementsprechenden Wirt oder mehrere. Vielleicht von sehr vielen anderen MiniPlaneten. Vielleicht sind wir auch die größten Lebewesen im All und alle anderen sind eben eh Mini.
Ich hab auf jeden Fall welche in mir. Von wo sie kommen, keine Ahnung, aber das sie da sind beweisen all meine Körpererscheinungen. Manchmal sticht es irgendwo in meiner Haut. Meist im Gesicht, so an der Wange und dann weiß ich, da ist gerade wieder ein Raumschiff in mich eingedrungen oder gestartet.
Und genau diese Wesen werden nun die Schadstoffe hoffentlich ausspeisen. Einfach nur, weil sie erkennen, dass ich sie erkenne und vielleicht macht es mich ja in deren Augen sympathisch und sie sind für mich da.
Ich werde in ein paar Monaten noch einmal zu dem Thema berichten.

Euer Robert + 18 Miniraumschiffe mit Besatzung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s